Suche

Alle Knospen springen auf, fangen an zu blühen….


Welch wunderbare Zeit ist doch der Frühling. Der Anblick der blühenden Bäume versetzt uns ins Staunen und in eine stille Freude.


Die harten braunen Knospen springen zu hell leuchtenden Blütenblättern auf und wir können zusehen, wie sie sich nach und nach öffnen. Doch das währt nur für einen kurzen Moment. Schon nach wenigen Tagen fallen die Blüten ab und langsam bildet sich zart eine Frucht.


In Japan feiert man jährlich das Kirschblütenfest. Die Kirschblüte steht für Schönheit, Aufbruch und Vergänglichkeit. Ist es nicht die Schönheit dieser Veränderung, die uns so fasziniert?


Genauso verhält es sich bei uns Menschen. Wir sind in einem fließenden Veränderungsprozess. Wir nehmen die Zeichen der Vergänglichkeit nicht nur bei anderen wahr, sondern auch bei uns selbst. Wir erkennen, dass es nichts gibt, das als festes Ding existieren würde.


Darum spricht man im Zen von der Unbeständigkeit aller Dinge. Alles befindet sich im Fluss. Davor sollten wir uns nicht fürchten.


Wir können inmitten aller Vergänglichkeit die Schönheit dieses Augenblicks erleben und eine neue Hoffnung entdecken.


Das wünscht euch von Herzen,

Christoph

  • Tägliche Online-Meditation

  • Einzelgespräch mit Christoph

  • Online-Meditationskurs 27.5. - 30.5.2021