Suche

Halte dich an die Wurzel



“Halte dich nur an die Wurzel,

Sorge dich nicht um die Zweige.”

Yoka Daishi

 

Es toben die Stürme. Zurzeit sind ganze Landstriche in Nord- und Westeuropa betroffen.

Einen Sturm der Entrüstung löst die Invasion Russlands in der Ukraine aus.

Heftige Stürme können wir auch manchmal im beruflichen und privaten Umfeld erleben.


Wenn wir von starken Emotionen überwältigt werden, sind wir wie ein Baum in einem Sturm, dessen Äste im Wind schwanken.

Doch der Stamm steht fest verwurzelt in der Erde. Die Wurzel steht für unser tiefstes Wesen. Statt der Wurzel zu vertrauen, liegt unsere Sorge auf den Zweigen.


Wenn wir in der Stille sitzen, bleiben wir nicht in den oberen Ästen, sondern verankern uns im Stamm, der unverrückbar Halt gibt. Wir sammeln uns und werden still. Unser Denken und unsere Emotionen reißen uns nicht mit sich fort. Wir sagen oder tun nichts. Im ruhigen, geerdeten Sitzen können wir die Dinge kommen und gehen lassen, “als zöge die Landschaft und wir ständen fest…” wie es die Dichterin Hilde Domin sagt.

Im stillen Sitzen bleiben wir da, so wie die Wurzel des Baumes da bleibt, unabhängig von den Umständen.

Diese Übung schützt uns davor, im Zorn zu sprechen und etwas zu sagen, was wir vielleicht bereuen.


Diese Verwurzelung braucht es in diesen stürmischen Zeiten.


Gerne möchte ich euch zum Sesshin im Stift Reichersberg vom 31. Mai bis 6. Juni (Pfingstmontag) einladen. Ich würde mich freuen, wenn viele von uns daran teilnehmen können.


Wenn wir in Frieden sind, ist auch die Welt in Frieden.

In diesem Sinne gehen wir gemeinsam weiter,

Christoph